Einstieg

So gelingt der Einstieg in die DRX

Rallycross ist eine der schnellsten und aufregendsten Motorsportarten der Welt! Kurze, actionreiche Sprintrennen vereint mit einer besonderen Nähe zu den Fans. Dabei ist die Vielfalt in der Deutschen Rallycross Meisterschaft DRX powered by TYPE S besonders groß. Du kannst beispielsweise von der nationalen Jugend- bzw. Einsteigerklasse bis zu den 653 PS starken Allrad DRX1 aufsteigen. Du hast schon Rennsporterfahrung? Dann sind die Klassen DRX2 bis DRX4 genau richtig für Dich!

Bereits mit dem Start in die Einsteigerklasse kannst Du auf eine große Vielfalt an kostengünstigen Fahrzeugen am Markt zurückgreifen. Dein Anfangsrisiko minimiert sich dadurch und Du kannst Dich ganz auf den Sport konzentrieren, bis Du den Schritt in die nächste Klasse und Spitze der Rallycross in Deutschland machst. Und wer weiss: vielleicht fährst Du eines Tages in der WRX, der World Rallycross Championship. 

In der DRX stehen Dir alle Türen offen.

Wie kann ich meine Rallycrosskarriere starten?

Bevor Du Deine Rallycrosskarriere starten kannst, gibt es einige Punkte zu beachten. Daher haben wir Dir die wichtigsten Schritte zum Einstieg zusammengefasst.
 

1. Schritt – Ziele bestimmen

Bevor Du startest, solltest Du Dir unbedingt überlegen, was Deine Ziele als RennfahrerIn und in der Deutschen Rallycross Meisterschaft DRX sind. 
 

2. Schritt – Budget bestimmen

Mindestens ebenso wichtig wie die Definition Deiner Ziele ist eine Budgetplanung. Dabei solltest Du Dir unter anderem folgende Fragen stellen:

  • In welcher Klasse möchte ich starten und was kosten Wettbewerbsfahrzeuge in dieser Klasse?
  • Welche Ersatzteile werden benötigt und was kosten diese?
  • Welches Material benötige ich (Bus, Zelt, Trailer, Werkzeug, FahrerInausrüstung etc.)
  • Was kostet eine komplette Saison in der DRX (Reisekosten, Nenngeld, Einschreibung, Lizenz etc.)?
  • Muss ich ggf. Personal (MechanikerInnen, TeammanagerInnen usw.) bezahlen?
     

Eine komplette Budgetplanung ist die notwendige Grundlage für alle weiteren Schritte. Auch kannst Du so besser auf die Sponsorensuche gehen.
 

3. Schritt – Reglement lesen

Dieser Punkt wird oftmals übersehen, ist aber für alles weitere unerlässlich! Das sportliche und technische Reglement ist das Regelwerk der DRX. Um später keine Probleme bei z.B. der technischen Abnahme zu bekommen, muss das Reglement gelesen und verstanden werden. Bei Fragen unterstützt Dich der DMSB.
 

4. Schritt – Die Lizenz

Um bei einem Rennen mitzufahren und gewertet werden zu können, brauchst Du eine Fahrerlizenz des DMSB. Welche Lizenz Du für Deine Klasse benötigst, kannst Du im sportlichen Rallycross-Reglement finden.
 

5. Schritt – Das Rennauto

Je nachdem, in welcher Klasse Du in der DRX starten willst, benötigst Du ein passendes Wettbewerbsfahrzeug. Hier muss entschieden werden, ob Du ein Fahrzeug neu aufbaust, ein vorhandenes kaufst oder Dich bei einem Team einmietest.

Wenn Du ein neues Fahrzeug aufbauen willst, informiere Dich vorher, auf was Du achten musst und welche Fahrzeugart am besten für den Einsatz im Rallycross geeignet ist.

Zum Kauf eines vorhandenen Fahrzeuges gibt es im Internet diverse Motorsportverkaufsplattformen, auf denen entsprechende Rallycrossfahrzeuge aus ganz Europa zum Kauf angeboten werden. Hier ist es wichtig, ggf. vorab die nationalen technischen Reglements zu vergleichen, wenn man später nicht zu viele Anpassungen vornehmen möchte. Die Besten Autos kaufst Du am Besten direkt nach einem Rennen - der beste Beweis, dass das Auto funktioniert.

Eine weitere Möglichkeit ist, sich bei einem Team einzumieten. Verschiedene Teams in der DRX bieten rennfertige Fahrzeuge zur Miete an. Teilweise sogar mit technischer Betreuung des Fahrzeuges. Wenn Du Dir kein eigenes Fahrzeug anschaffen oder einmal Rallycross testen möchtest, ist dies eine sehr gute Möglichkeit für dich. Vor dem Start sollte unbedingt die Haftungsfrage und Selbstbehalt bei möglichen Schäden am Fahrzeug geklärt werden, eine Versicherung kann möglicherweise hohe Folgekosten minimieren. Denn im Motorsport gilt: PilotInnen zahlen den Schaden am eigenen Fahrzeug selbst, unabhängig davon wer ihn verursacht hat.
 

6. Schritt – Deine Fahrerausrüstung

Sicherheit wird im Motorsport großgeschrieben. Daher ist es unerlässlich, dass Du Dir eine entsprechende Ausrüstung zulegst. Diese muss entsprechenden Vorschriften (u.a. feuerfest, zertifiziert) genügen. Vor jedem Rennen wird die Ausrüstung durch die technischen Kommissare kontrolliert.

Zu einer kompletten Fahrerausrüstung gehört:

  • Helm
  • Kopfhaube oder Balaclava
  • HANS® System
  • Fahreroverall
  • Handschuhe
  • Feuerfeste Unterwäsche
  • Feuerfeste Socken
  • Rennschuhe
     

Was Du für den Start in der DRX benötigst, kannst Du im technischen Rallycross-Reglement nachlesen.
 

7. Schritt – Dein Teamequipment

Neben dem Rennfahrzeug und Deiner persönlichen Ausrüstung benötigst Du weiteres Equipment, um erfolgreich in der DRX zu starten. Dazu zählt unter anderem (Auflistung nicht vollständig):

  • Bus/LKW mit Anhänger für den Team- und Rennfahrzeugtransport
  • Tisch, Stühle, Noticeboard etc.
  • Zelt & Fussboden (ölundurchlässig) zum Arbeiten am Fahrzeug bei jedem Wetter
  • Werkzeug
  • Wagenheber
  • Fahrzeugböcke
  • Verbrauchsmaterial wie Klebeband, Kabelbinder, Metallschellen etc.
  • Ersatzräder
  • Ersatzteile
  • Kompressor
  • Stromaggregat
     

Du solltest Dir außerdem unbedingt Gedanken machen, wie Du Dein Team und Deine Sponsoren im Fahrerlager professionell präsentieren kannst. Plane daher ebenfalls mit ein (Auflistung nicht vollständig):

  • Autogrammkarten
  • Flaggen
  • Rollupbanner
  • Beachflags
  • Werbebanden
  • Einheitliche Teamkleidung
     

Wichtig ist auch, dass Du Dir eine verschließbare Mappe mit den notwendigen Dokumenten anlegst. Darin sollte sein:

  • Nenn- und Ausschreibungsunterlagen für das Rennen
  • Fahrerlizenz
  • Fahrzeugunterlagen Wagenpass / ID Card
  • DRX-Reglements
  • Persönliche Unterlagen
     

Wenn Du Dich an diesen Schritten orientierst, steht einer erfolgreichen Rennfahrerkarriere in der Deutschen Rallycross Meisterschaft DRX powered by TYPE S nichts mehr im Weg!