Sensationelles Starterfeld beim Finale

07.10.2015

Foto: Vanessa Bletz ©

(Buxtehude) Das der Estering zu einer der beliebtesten Rallycross-Strecken Europas, wenn nicht der ganzen Welt gehört, hat man schon zuweilen gehört. Aber dieses Saisonfinale der DRX Deutschen Rallycross Meisterschaft übertrifft alles. Mit aktuell 96! Startern aus ganz Europa beweist die Rallycross-Strecke vor den Toren Buxtehudes ein weiteres Mal, welche Anziehungskraft sie für Rennfahrer in den verschiedenen Rallycross-Meisterschaften hat. Selbst – wenn es für einige der internationalen Fahrer „nur“ um die Ehre geht.

Aber nicht nur im Rallycross, auch das Einladungsrennen im Autocross ist nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ top besetzt. Mit dem sechsfachen Europameister Bernd Stubbe, Chris Waldschmidt aus den Niederlanden und Marc Van Eyken aus Belgien kommen gleich mehrere Fahrer aus der Autocross-Europameisterschaft auf den Estering. Nachdem die Europameisterschaft Ende September im italienischen Maggiora ihr Finale hatte, nimmt man die Möglichkeit wahr, noch einmal ein Rennen unter „motorsport-begeisterten Freunden“ auf dem Estering zu fahren. Der international erfahrene Rennleiter des ACN Automobilclub Niederelbe e.V. im ADAC, Karsten Ney, konnte sich ein überraschtes „Oha!“ nicht verkneifen, als er die Starterliste des Einladungsrennens für den 11.Oktober sah. So manch ein Lauf auf deutschem Boden in den verschiedenen Autocross-Meisterschaften würde sich nach diesem Starterfeld sehnen. Auf den Estering kommt man nur zum Rennen „Just for fun“.

Selbst wenn man die Starter der Autocrosser aus dem Gesamt-Starterfeld rausrechnet, kommen mit 74 Rallycrossern immer noch eine außergewöhnlich grosse Anzahl von Startern in der DRX. Unter anderem auch ein Fahrer, der in der Szene seit vielen Jahren allergrößten Respekt und Ansehen genießt. Der seit vielen Jahren sehr erfolgreich agierende, querschnittsgelähmte Schwede Mats Öhman nutzt den Lauf auf dem Estering zu einem Gaststart. Dies freut besonders den Streckensprecher und Pressesprecher des Esterings, Martin Kummerow. „Mats auf der Strecke zu sehen ist nicht nur fahrerisch ein Genuss. Man muss sich immer wieder vor Augen führen – wenn dort ein SuperCar mit Bravour bewegt wird - dass dieser Mann nach einem Snowscooter-Unfall ein schweres Leid mit sich trägt. Aber nicht nur durch sein Fahrkönnen und seine Fahrzeugbeherrschung überzeugt er. Auch durch sein skandinavisch freundlich zurückhaltendes Wesen genießt er bei Fahrern wie Zuschauern ein sehr großes Ansehen. Immer wieder ein Highlight auf dem Estering.“ Da müssen sich die arrivierten Fahrer der SuperCars aus der DRX – wie Schomaker, Jockel, Eichelberg oder Fuchs – warm anziehen. Auf jeden Fall wird es eine gehörige Portion Pfeffer in das Finale auf dem Estering bringen.

Aber auch in der Deutschen Meisterschaft der SuperNationals kann der Estering erneut mit Highlights aufwarten. Denn nicht nur der dreifache Deutsche Meister Gerhard Völzer wird es sich nehmen lassen, den in diesem Jahr für sich und seinen Sohn neu aufgebauten Opel Manta, auszuführen. Auch ein durchaus schmerzlich vermisster Top-Fahrer bei den SuperNationals, Andreas Kramp, hat seinen Opel Ascona B wieder fitgemacht und wird auf dem Estering starten. Als kleine Hommage an den ehemaligen zweiten Vorsitzenden des ACN, Gerhard Völzer, hat man auch das Veranstaltungsplakat mit seinem neuen Opel Manta gestaltet.

DAS Finale auf dem Estering wird als eine Tagesveranstaltung absolviert und bedarf daher aufgrund der großen Starterzahl eines veränderten Zeitplans. Nicht wie bereits angekündigt um 8.30 Uhr, sondern bereits um 7.45 Uhr werden die ersten Trainingsläufe absolviert werden. Öffnungszeit der Strecke bleibt aber bei 7.00 Uhr.

Gesamt gesehen erwartet den motorsport-begeisterten Zuschauer also nicht nur ein zahlenmäßig großes Fahrerfeld, sondern vor allen Dingen dem Attribut „Das Finale“ folgend ein hochklassiges Rennen. Ein Termin, den man auf gar keinen Fall verpassen sollte.

Da aufgrund des Saisonendes mit einer großen Anzahl von Zuschauern zu rechnen ist, sollte man sich früh auf den Weg zum Estering machen. Weitere Informationen findet man auf www.estering.de , der Social Media Seite des Esterings www.facebook.de/Estering , der Social Media Seite der Deutschen Rallycross Meisterschaft www.facebook.com/DeutscheRallycrossMeisterschaft und der Seite der DRX Deutschen Rallycross-Meisterschaft www.rallycross-dm.de .