Letzter Testtag vor der Lausitz

09.04.2018

Foto: Matthias Lauer - RallycrossTV

Die DRX Saison steht in den Startlöchern. Kaum noch eine Woche liegt zwischen uns und dem großen Saisonauftakt auf dem Lausitzring. Die Teams sind in den letzten Vorbereitungen. Einige Fahrer nutzen den Testtag auf dem Hockenheimring noch für die letzten Abstimmungen.

So nutze Sven Seeliger den Tag am Hockenheimring um seinen Super 1600 Fiesta nochmal perfekt auf die neue DRX Saison vorzubereiten. Die Mechaniker messen Reifentemperatur, Luftdruck und sammeln diese Daten zur Auswertung. Das Team, Auto und Fahrer scheinen bestens vorbereitet zu sein für die Lausitz.

Der grüne Volvo von Frank Lehmann wurde kurzfristig von Stiefsohn Colin bewegt, der zwar sichtlich Spaß hatte, aber für diese Saison nicht erneut als Ersatzfahrer in Frage kommt, da er nicht die nötige Lizenz besitzt. Der Lausitzring fällt für Frank Lehmann auf jeden Fall erstmal aus. Frank musste nach einem Arbeitsunfall, der seine linke Hand erstmal in einen Gips hüllt, kurzerhand seine Saison- und Testtagplanung etwas modifizieren. Er hofft in Gründau wieder bereit zu sein, aber die Ärzte schreiben zunächst erstmal andere Prognosen.

Neben den vielen Deutschen Fahrern, nutzen auch einige Österreicher die Gelegenheit. So reisten Willy Streitler und Johannes Böhler wiedermal zusammen mit ihren Nissan Sunny GTi-R an und lernten die neue Strecke kennen. Und mit seinem Lancia Delta Integrale war auch Ignaz Schneider dabei.

Als Roll-Out nutze Familie Brandt den Hockenheimring gleich für zwei Fahrzeuge. Der neue BMW M3 Compact von Jeanine bringt ein ganz neue Power. Nachdem Dietmar Brandt seinen Audi RallyCar verkauft hatte, wurde ein neues Fahrzeug aufgebaut. Der neue Golf 6R wurde bei Rothe Motorsport unter hohem Zeitdruck gebaut. Die Jungs von Rothe Motorsport betraten mit dem Golf absolutes Neuland, es ist das erste Rallycross Fahrzeug aus dem Hause Rothe. Einige Details will das Team nach dem Test nun noch optimieren, aber im Großen und Ganzen, sind alle sehr zufrieden mit dem Roll-Out. Neuling Alex Ludwig wird absofort im Team Brandt Automobilservice mit dem alten BMW von Jeanine die DRX Saison bestreiten. Seine ersten Testrunden auf dem Hockenheimring waren bereits sehr vielversprechend!

Die dmsj Motorsport Jugend konnte ebendfalls den Testtag nutezn um kurz vor dem Saisonstart nochmal etwas zu lernen. Dabei half ihnen René Mandel als Instruktor und Coach. Die Tipps vom Profi konnten sie, dann nur kurze Zeit später auf dem Asphalt und Schotter erproben und verinnerlichen.

Auch Manfred Streginski nutzt den Testtag mit seinem Ford Escort Produktionswagen für letzte Tests und das Erkunden der neuen Strecke. Dies taten auch Romano Schultz, Bartek Ruszczynski, Günther Wissel und viele mehr. Insgesamt waren über 20 Teams auf dem Hockenheimring dabei.

Alle Fahrer sprachen sich deutlich positiv über die Strecke und deren Verhältnisse, sowie für eine Wiederholung eines Testtages aus. Die Mitarbeiter des Hockenheimring hatten ebendfalls sichtliche ihre Freude am Rallycross Spektakel.

Bevor es nun an den nächsten Test zu denken gilt, heißt es aber erstmal Saisonauftakt auf dem Lausitzring! Denn am 14. und 15. April 2018 reist die Deutsche Rallycross Meisterschaft powered by ToyoTires gemeinsam mit dem DMSB Rallycross Pokal in die Lausitz. Insgesamt erwartet die Zuschauer 56 DRX Teilnehmer plus ein extra Paket Action mit dem Czech Historic Rallycross Cup, die Tschechische Serie begeistert ebendfalls mit einigen sehr schönen Fahrzeugen.

P.S.: Vielen Dank an den Hockenheimring, bis bald!

Bild: Matthias Lauer
Text: Sebastian Unnasch