Huschenbett Racing Unstopable

01.05.2017

"Manno Manno war das eine Show" so kommentierte Martin Kummerow, den Team Auftritt vom Huschenbett Racing Team, rund um Andreas Huschenbett und Oliver Strelow. Die beiden haben nicht nur ihre Klassen dominiert sondern letztendlich auch die RallycrossTV Team Wertung zunächst einmal für sich entscheiden können.

Die beiden legten vom Start weg eine brachiale Performance hin und konnten sich somit ihre Führung in der Team Wertung vor dem KMCK Senior Team sichern. Die Kurhessen auch nicht langsam dabei, Ullrich Riese im Auto seines Sohnes mit einer tollen Show, auf ToyoTires präsentiert er hier eine herrausragende Leistung und bringt so wichtige Punkte fürs Team mit nach Hause.

Das Team des ADAC Berlin/Brandenburg begann das Wochenende zwar mit einem "Weltuntergang", bevor es überhaupt losgehen konnte, musste Philipp Weidinger bereits wieder einpacken. Somit das Team "nur noch" durch Familie Genz vertreten ... aber was heißt hier "nur noch" ..., Daniel Genz legt ein mega Finale hin und gibt bis in Ziel alles, die letzte Runde steigen zwar aus dem Saxo schon erhebliche Rauchschwaden auf, aber der Berliner gibt nicht auf. Direkt nach dem Ziel stellt er das Auto ab und springt jubelnd Richtung Motorhaube Platz zwei, für ihn mit einem: "Gerade so noch mal gut gegangen!".

Der Platz vier in der RallycrossTV Team Wertung sichert sich erst einmal PR Motorport, das Team rund um Romano Schultz sorgte mit zwei "Neulingen" natürlich sowieso schon für Aufmerksamkeit, dass war aber dem lieben Christopher Mercer in seinem rechtsgelenkten Subaru Impreza scheinbar noch nicht genug. Die Startaufstellung steht, Start ist frei und Chris sichert sich sofort Platz eins. Mit seinem Allradler zeigt er volle Power und tob dem Feld vorweg. Bis ... zur letzten Kurve von Runde eins ... hier fährt er einen Hauch zu eng über den "Teller", sein Auto schaukelt sich auf und er rollt über das Dach ab. Gott sei dank, Chris geht es gut, doch das Team hat einiges an Arbeit vor sich für die nächsten Wochen bis Gründau.

Das Schlusslicht nach dem ersten Lauf ist das KMCK Junior Team, denn neben dem Senior Team mit 4 Fahrern bringt der Kurhessische Motorsport Club Kassel 2017 gleich noch ein zweites Team mit an den Start. Die Junioren Jeanine Brandt, Philipp Büssemaker, Nina und Jannik Riese und Florian Viehmann kämpfen hier gemeinsam um den Sieg für die RallycrossTV Team Wertung. Hiermit erzielt der Verein ein klaren Gedanken, Team Fähigkeit und Mannschaftsgedanken verbessern und schulen!

Ob sich die Meisterschaft in Gründau wendet und wer dann die Nase vorne hat erwarten wir mit Spannung.

Hier Die Meisterschaftsstände nach dem ersten Lauf:

1. Lauf 2. Lauf 3. Lauf 4. Lauf 5. Lauf Gesamt
1 Huschenbett Racing 58 - - - - 58
2 KMCK Senior Team 53 - - - - 53
3 ADAC Berlin-Brandenburg 46 - - - - 46
4 PR Motorsport 39 - - - - 39
5 KMCK Junior Team 36 - - - - 36

 

Text: Sebastian Unnasch