Heiko Paries vor Comeback

09.05.2016

Wie man schon auf Facebook lesen konnte, hat Heiko Paries wieder Blut geleckt und bekannt gegeben, dass er 2016 sein Comeback im Rallycross starten wird. Ich habe mich mit Heiko unterhalten und ein paar News aus ihm heraus quetschen können.

Heiko ist zwar - mit Unterbrechungen - 4 Jahre kein Rallycross gefahren, doch über den Herbst packte es ihn wieder in den Sport einzusteigen und er schaute sich nach einer Möglichkeit um, die ihn wieder hinter das Lenkrad bringt.

Da er schon immer ein Faible für die englischen Traditionsmarken von der Insel hatte, war die Auswahl nicht mehr schwer. Früher war es ein MG Metro (1994), mit dem Heiko unterwegs war. Nun konnte er einen von der englischen Rallycross Legende Rob Gibson aufgebauten BMW Mini ergattern und ließ diesen bei Börner Racing komplett überholen.
Der Mini wurde in der englischen Mini Rallycross Klasse eingesetzt. Diese Klasse ist weitestgehend serienmäßig und Heiko wird mit dem Mini in der Fahrzeuggruppe DRX-Produktionswagen über 1400ccm starten.
Zuletzt fuhr er einen MG TF; leider hatte er bei diesem Fahrzeug mit sehr vielen Technik-Problemen zu kämpfen, was ihm damals den Spaß raubte. Erster Einsatz für den Mini war ein Rennen in Österreich auf der ehemaligen EM Strecke in Melk. Beim großen Saisonauftakt war Heiko leider nicht am Start. Sein DRX Debut feiert er somit beim zweiten Saison Rennen der DRX am Gründautalring!

Das Team rund um Heiko Paries und Börner Racing umfasst 8 Personen, die tatkräftig daran arbeiten, den Mini vorzubereiten.

Für Heiko steht der reine Spaß im Vordergrund - Titelambitionen hat er keine mehr. Geplant sind einige DRX Läufe, aber auch diverse Rennen auf der Insel! Seine Lieblingstrecke ist und bleibt aber der deutsche Estering in Buxtehude!

Text: Rainer Welzel - RXMedia, Sebastian Unnasch - RallycrossTV
Facebook/Bilder: Heiko Paries International Rallycross