Die Motoren starten am Wochenende

14.06.2017

Photo by Estering

Nach und nach füllt sich in diesen Tagen das Fahrerlager, wenn die vielen Teilnehmer des dritten Rennens zur Internationalen Deutschen Rallycross Meisterschaft (DRX) nach Buxtehude kommen. Am 17./18. Juni öffnet der Estering in Buxtehude dann auch für die Zuschauer seine Pforten, am Samstag im Außenbereich sogar kostenlos!

Wieder hat es viele umfassende Modernisierungen und Umbauten auf dem – inzwischen weltbekannten – Estering in Buxtehude gegeben. Das wichtige Personal auf den Streckenposten wurde erneut erfolgreich qualifiziert und lizensiert, die Streckensicherheit ist damit auch 2017 wieder auf Weltniveau gesichert. Das gleiche gilt für das Extrication-Team, welches ausschließlich für die rasche Bergung und Notfallversorgung nach einem Rennunfall zuständig ist. Einige spektakuläre Testtage, unter anderem mit dem zehnfachen Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb (Frankreich) oder dem zweifachen Rallycross-Weltmeister Petter Solberg (Norwegen) haben gezeigt, dass der Estering sich auch 2017 wieder in bester Form präsentiert.

Über 130 Teilnehmer in zwei Meisterschaften

Inzwischen ist die Starterliste auf mehr als 130 Teilnehmer aus sieben Nationen angewachsen. Pausenlose Rennaction ist also garantiert, wenn am Samstag die ersten Rennrunden gedreht werden. Mit Ron Snoeck aus den Niederlanden geht sogar ein ehemaliger Europameister an den Start. Doch auch die lokalen Fahrer kommen nicht zu kurz. In heimischer Region gehen unter anderem an den Start: Jörg Jockel in seinem Ford Focus bei den Supercars. In der Division der Supernationals gehen an den Start Andreas Huschenbett, Marco Wittkowski, Swen Grupe, Kurt Umland, Ralph Wilhelm sowie Bastian Sichelschmidt und Fred Czaja. Bei den Produktionswagen finden Fahrer wie Florian Umland, Jan Spiller, Ralf Goltz und Sven Breckling ihren Startplatz auf dem Estering. Auch der Präsident des ACN Buxtehude wird wieder hinter dem Lenkrad sitzen, um weitere Kilometer mit seinem Ford Fiesta Supercar zurück zu legen. Der Lokalmatador wird wie schon im Vorjahr bei den Belgiern starten und freut sich riesig auf das Heimrennen.

Behördliche Auflagen und neue Sicherheitsaspekte bei Großveranstaltungen veranlassten den ACN Buxtehude e.V. im ADAC dazu, die Hausordnung zu aktualisieren. Zudem sind Eingangskontrollen vorgesehen. Einen detaillierten Zeitplan, die vollständige Hausordnung, eine Nennungsliste mit den Teilnehmern und viele weitere Informationen gibt es unter www.estering.de.