Kampf um die Meisterschaft

15.06.2017

Die Nennungsliste für den bevorstehenden dritten Lauf zur Internationalen Deutschen Rallycross Meisterschaft (DRX) am kommenden Wochenende steht fest. Mehr als 130 Teilnehmer aus sieben Nationen werden dabei sein.

Bereits am Samstagnachmittag drehen die Fahrer die ersten Runden und absolvieren auch schon die ersten heißen Qualifikationsläufe. Da auch diesmal wieder neben dem Lauf zur Deutschen Meisterschaft auch ein Rennen der Belgischen Meisterschaft ausgetragen wird, ist das gesamte Rennwochenende minutiös durchgeplant und ein spektakuläres Rennen folgt dem anderen, schließlich geht es um die heiß begehrten Meisterschaftspunkte.

Lokalmatadoren fahren um den Titel

Das dritte von insgesamt fünf Rennen zur DRX wird noch keine Titelentscheidung hervorbringen, dafür liegen die Favoriten zu dicht beieinander. In der DRX wird um zwei Titel gekämpft, denn neben der Deutschen Meisterschaft wird auch der sogenannte Rallycross Pokal vergeben. Diese Wertung führt Ulrich Riese aus dem hessischen Ahnatal mit seinem VW Polo an. Seine makellose Bilanz aus zwei Rennen hat ihm die Tabellenführung eingebracht, ungeschlagen kommt er zum Estering und will seine Siegesserie natürlich fortsetzen und seinen 60 Meisterschaftspunkten weitere hinzufügen. Drei Verfolger hinter ihm liegen nur einen einzigen Punkt auseinander, was äußerst spannende Duelle verspricht. Mit dabei ist der Buxtehuder Florian Umland (Citroen AX), der punktgleich mit Daniel Genz (Peugeot 106) auf Rang zwei liegt (beide 49 Zähler).

Viel Spannung in der Meisterschaft

Über die Spannung in der Tabelle freut sich der ACN Buxtehude e.V. im ADAC natürlich ganz besonders. Auch der Kampf um die Deutsche Meisterschaft geht heiß zu in dieser Saison und einige Fahrer aus der Region haben sich ganz oben in der Tabelle etabliert. Andreas Huschenbett (Opel Corsa) aus Stade und Marco Wittkovski (VW Golf) aus Bremervörde liefern sich spannende Duelle und werden auch auf dem Estering wieder tonangebend sein. Huschenbett als Vizemeister konnte Wittkovski bereits im Vorjahr auf Platz drei verweisen. In diesem Jahr will Wittkovski, der 2015 Meister werden konnte, den Spieß umdrehen. Doch derzeit liegt Huschenbett noch vier Zähler vor Wittkovski und ausruhen können sich beide nicht, denn die Verfolger stehen in Lauerstellung. Titelverteidiger Dietmar Brand (Audi S4) aus Lohfelden steht auf Rang drei und das Stader Rallycross-Urgestein Fred Czaja (VW Golf) hat sich mit Position vier eine gute Ausgangsposition für das kommende Rennen geschaffen. Zwischen diesem Quartett liegen derzeit nur 16 Punkte, da kann sich schnell etwas verändern und die Karten werden neu gemischt.

Sie alle wollen sich zwei Tage lang mit den vielen Gästen aus Europa messen und ein möglichst gutes Ergebnis erzielen. Die detaillierte Nennungsliste, den aktuellen Zeitplan und viele weitere Informationen gibt es unter www.estering.de.

„Wir holen weiterhin die Welt nach Buxtehude!“ 

Informationen für Estering gibt es hier:

 

http://bit.ly/2rEhbKX 
www.estering.de
 / www.facebook.de/Estering / 

Photo by Estering